Geheimbünde im 21. Jahrhundert: Mythos oder Realität?

Geheimbünde: eine verschworene Gemeinschaft, die im Verborgenen agiert, ihre Ziele und Aktivitäten geheim hält und oft mit Mythen und Legenden umwoben ist. Aber welche Rolle spielen Geheimbünde heute noch? Sind sie nur ein Relikt aus vergangenen Zeiten oder haben sie nach wie vor Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft? In diesem Blogartikel gehen wir dieser Frage nach und beleuchten die verschiedenen Aspekte der Geheimbünde im 21. Jahrhundert.

Die Macht der Geheimbünde heute ist relativ unspektakulär. Die Menschen sind längst nicht mehr so abergläubisch und offen für mystischen Gedankengut wie im 17. Jahrhundert. Dennoch gibt es auch im 21. Jahrhundert einflussreiche Geheimbünde. Was denkst du, wenn du an Geheimbünde denkst? An Verschwörungen, an eine Gruppe der Elite, die Wissen hat, dass normalen Menschen nicht zugänglich ist oder an Rituale hinter verschlossenen Türen. Auch heute noch existieren Geheimbünde die genau diese  Gedanken bei vielen hervorrufen. Die drei bekanntesten sind die Freimaurer, Rosenkreuzer und Tempelritter.

 

Die Tempelritter

der mittelalterliche Orden wurde 1119 von Hugo de Paynes in Jerusalem gegründet. Bei seiner Gründung bestand der Orden aus neun Rittern. Das Ziel des Ordens waren Pilger auf Kreuzzügen zu beschützen. Doch die Tempelritter wurden mächtig und einflussreich, sodass sie den Zorn des französischen Königs auf sich zogen. Sie besaßen zahlreiche Güter, Schätze und Ländereien und waren die ersten Geldverleiher. 1307 war ein Schicksalsjahr für die Tempelritter, an einem Freitag den 13 ließ König Phillip IV alle Tempelritter in Frankreich verhaften. Die Anklage lautete Häresie und Götzendienst. Unter Folter gestanden viele Tempelritter die Anschuldigungen. Sie wurden dazu verurteilt, den Rest ihres Lebens im Kerker zu verbringen. Anderen Tempelrittern gelang die Flucht nach Nordamerika. Der Legende zufolge sollten die Tempelritter einen Schatz unter dem Tempelberg gehütet haben ob e sich dabei um die Bundeslade oder heiligen Gral handelt, ist nicht belegt.

 


Freimaurerische Grundprinzipen 

Die fünf Grundprinzipien, auf den die Freimaurerei bis heute aufbaut, sind Brüderlichkeit, Hilfsbereitschaft, Freiheit, Gleichheit und Toleranz. Das Prinzip der brüderlichen Liebe und Toleranz und das gemeinsame Streben nach höheren Zielen. Bis heute sind die Freimaurer unter sich geblieben und leben diese Grundprinzipen. Dennoch werden sie häufig in Verbindung mit Verschwörungen gebracht. Vor allem das Symbol auf der 1 Dollar Note soll auf den Einfluss der Freimauer hindeuten. Freimaurer haben sich der Verschwiegenheit bezüglicher ihr Rituale und Bräuche verpflichtet und nichts was innerhalb der Logen passiert nach Außen zu tragen. Ziele der Freimauer sind es diese Grundprinzipien auch im Alltag zu leben. Im Folgenden werden die fünf Grundpfeiler der Freimaurerei dargestellt: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. – Freiheit soll verwirklicht werden durch die Freiheit von Unterdrückung und Ausbeutung als Grundvoraussetzung der Freiheit des Geistes und der individuellen Verwirklichung. – Gleichheit bedeutet Gleichheit der Menschen ohne Klassenunterschiede und Gleichheit vor dem Gesetz. – Brüderlichkeit wird verwirklicht durch Sicherheit, Vertrauen, Fürsorge, Mitverantwortung und der Verständigung mit- und untereinander. – Toleranz wird gelebt durch aktives Zuhören und Verständnis anderer Meinungen. – Humanität umfasst die Summe aller vorherigen vier Grundsäulen und wird durch den „Tempel der Humanität“ symbolisiert, an dem Freimaurer arbeiten. (Wikipedia Freimaurer)

 


Die Geschichte der Freimaurer

Die Geschichte der Freimauer beginnt lange vor den Mauerzünften im Mittelalter. Der Legende zufolge sollen sie ihre Ursprünge im alten Ägypten und im Rosenkreuerzertum haben. Andere gehen davon aus, dass die ersten Freimaurer aus den Tempelrittern hervorgingen. Sicher ist jedoch, dass die modernere Freimauer aus den Steinmetzen im Mittelalter stammt. Doch Freimauer wurde man nicht einfach so. Um Freimauer zu werden, musste man von einem andern Mitglieder empfehlen worden sein und volljährig sein, zudem konnten nur Männer Freimaurer werden.  Zu Beginn der versammelten sich der ersten Freimauer in Gasthäusern. Die erste Großloge wurde 1717 in einem englischen Gasthaus gegründet. Dabei wurden die hinteren Räumlichkeiten des Gasthauses gemietet, wo sich die Mitglieder ungestört austauschen konnten. Einige der heutigen Logen halten an dieser Tradition fest. Am 6. Dezember 1737 gründete der Großmeister des Königreichs Preußen die erste Loge in Deutschland. Berühmte Freimaurer waren zu jener Zeit Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Wolfgang Gothe. Bis 1920 zählten der Freimaurer allein in Deutschland und 85.000 Mitglieder, unter der Herrschaft der Nazis wurden die Freimaurer 195 in Deutschland verboten. Selbst zu Zeiten der DDR hatten es die Freimaurer nicht leicht. Doch heute gelten die in Deutschland wieder als humanitäre Bund.

 

Werbeanzeige

Entdecke die verborgenen Wahrheiten und entmystifiziere den legendären Geheimbund mit John Dickies bahnbrechendem Werk. Als renommierter Historiker und anerkannter Mafia-Experte präsentiert Dickie die erste ernsthafte und umfassende Geschichte der Freimaurerei, die seit ihrer Entstehung im 18. Jahrhundert tiefgreifenden Einfluss auf die Entwicklungen des Westens genommen hat.

Von Mozart über Goethe und Friedrich den Großen bis hin zu George Washington, Franklin D. Roosevelt, Winston Churchill, Louis Armstrong, Walt Disney und möglicherweise Brad Pitt – Dickie beleuchtet die Verbindungen dieser historischen Persönlichkeiten zur Freimaurerei, dem wohl einflussreichsten und geheimnisvollsten Bund der Welt. 

Doch wie weit erstreckt sich ihre Macht wirklich? Hat die Freimaurerei die Französische Revolution angezettelt, waren sie die Drahtzieher hinter den Serienmorden von Jack the Ripper, oder steht sogar ihr Griff nach der Weltherrschaft unmittelbar bevor? Nachdem Dickie die Mafia einmal als „Freimaurer für Kriminelle“ bezeichnete und daraufhin in eine Freimaurerloge eingeladen wurde, begann seine faszinierende Reise auf den Spuren der Freimaurer – eine Reise, die ihn von Washington über New York nach Rom, Neapel, Wien und Paris führte.

Jetzt bestellen

 

Der Rosenkreuzerorden

Der esoterische Rosenkreuzer Orden spielte eine wichtige Entwicklung bei der Freimaurerei. Die Ursprünge beider Orden sind nicht eindeutig klar, aber bei den Freimaurern gibt es einen Grad, der Ritter vom Rosenkreuz heißt. Das bedeutet, dass beide Geheimgesellschaften sich gegenseitig beeinflusst und inspiriert haben. Die Rosenkreuzer treten erstmal um 1614 in der Öffentlichkeit auf. Die Rosenkreuzer selbst wurden aber um 1407 von Christian Rosencreutzes gegründet. Es ist umstritten, ob es diesen Mönch wirklich gab, ebenso umstritten ist, dass die Rosenkreuzer ihre Ursprünge im verschollenen Atlantis haben. Sich jedoch ist das die Rosenkreuzer Hütte eines alchemistischen und okkulten Gedankenguts waren. Ziele des Rosenkreuzordens war es diese  geheime Wissen zu bewahren und den Stein der Weisen herzustellen. Die heutigen Rosenkreuzer Orden haben wenig mit dem Gold und Rosenkreuzer Orden gemeinsam. Hier geh es mehr um die gnostische Lehre als um die ursprünglichen Lehren der Rosenkreuzer. Der AMORC sieht sich selbst als Nachfolger der Rosenkreuzer. Es geht dabei und die Arbeit am rauen Stein und die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit. In eine ähnliche Richtung geht der A.O.R. also altern Orden vom Rosenkreuz gegründet von Elias Rubinstein. Die heutigen Orden greifen zwar die Lehren der Rosenkreuzer auf dich der Orden selbst verschwand jedoch Ende des 17. Jahrhunderts.

 

Werbeanzeige

Erkunde die Welt der Magie wie nie zuvor mit diesem bahnbrechenden Werk, das traditionelle Ansichten transformiert und die zeitlosen Lehren der alten Mysterienschulen für das moderne Zeitalter neu interpretiert. Dieses Buch markiert einen Wendepunkt in der magischen Praxis, indem es überholte Konzepte hinter sich lässt und die Essenz wahrer Magie für das Wassermannzeitalter neu definiert.

Als Pionierarbeit bietet es fundierte Antworten auf die grundlegenden Fragen der Magie und leitet Leser auf einen authentischen Pfad der spirituellen Entwicklung. Entdecke einen sicheren Weg zur Entfaltung deines höheren Selbst durch eine kontinuierliche Reise der persönlichen Transformation.

Dieses Buch ist eine Einladung, die Magie nicht als starre Praxis, sondern als lebendigen Prozess zu verstehen, der tief mit der Evolution des individuellen Bewusstseins verwoben ist.

Jetzt bestellen


Die Illuminaten

Kein Orden ist so geheimnisumwittert und wird mit Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht wie die Illuminaten. Gegründet von Adam Weishaupt um 1776 hatte der Orden das  Ziel, geheimes Wissen zu wahren. Der Orden existierte offiziell bis zu seinem Verbot im Jahr 1785. Doch zahlreiche Mythen ranken sich um das geheim Fortbestehen der Illuminaten, die das Weltgeschehen lenken sollen. Weishaupt sah eine Gefahr in den Rosenkreuzer und Jesuiten den gegründet genau zu diesem Zweck seinen Illuminatenbund der anfangs aus 5 Studenten bestand. Dieser Orden war der Aufklärung verpflichtet, sein Ziel war die Vervollkommnung der Welt und seiner Mitglieder.     Fazit – Die Macht der Geheimbünde heute, die Macht der Geheimbünde heute ist längst nicht mehr so einflussreich wie im Hochmittelalter. Auch wenn Geheimbünde heute in der Öffentlichkeit weniger präsent sind als im 16 und 17. Jahrhundert, ist ihr Einfluss auch heute noch da. So ranken sich vor allem Verschwörungen um die neue Weltordnung, die mit den Freimaurern in Verbindung gebracht wird. Aber auch, dass die Illuminaten nach wie vor existieren, bleibt in den Köpfen von vielen. Nachprüfen lassen sich diese Thesen kaum, nicht umsonst sprechen wir von Geheimbünden. Doch was wirklich hinter verschlossenen Türen geschieht, decken zumindest einige Bücher auf. Von magischen Ritualen bis hin zu Götzendienst und okkultem Wissen ist alles dabei.

 

Werbeanzeige

Tauche ein in die verborgene Welt der Geheimbünde mit Hannes Kohlmaiers fesselndem Insiderbericht. Von den Freimaurern über die Rosenkreuzer bis hin zu den Kabbalisten – entdecke die mysteriösen Zirkel, die mit ihren geheimen Ritualen und Symbolen die Neugier vieler wecken. Kohlmaier, der das seltene Privileg genoss, hinter die verschlossenen Türen einflussreicher Logen zu blicken, bietet uns einen einzigartigen Einblick in die sonst verborgenen Sphären dieser Gesellschaften.

Jetzt bestellen

 

 

 

Fazit – Welche Rolle spielen Geheimbünde heute noch? 

Die Macht der Geheimbünde ist ein Thema, das seit Jahrhunderten die Fantasie der Menschen beflügelt. Verschwörungstheoretiker glauben, dass Geheimbünde wie die Freimaurer, Illuminaten oder Rosenkreuzer die Weltherrschaft anstreben und hinter den Kulissen die Geschicke der Menschheit lenken. Die Realität ist jedoch weitaus weniger dramatisch. Geheimbünde haben zwar in der Vergangenheit durchaus Einfluss auf die Gesellschaft gehabt, aber ihr Einfluss ist heute deutlich geringer.

Die Freimaurer sind die größte und bekannteste Geheimgesellschaft der Welt. Sie haben sich dem Ideal der Brüderlichkeit und der Aufklärung verschrieben. Freimaurer sind in der Regel angesehene Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Sie treffen sich in Logen, um sich über aktuelle Themen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Die Illuminaten waren eine Geheimgesellschaft, die im 18. Jahrhundert in Deutschland gegründet wurde. Sie wollten die Aufklärung vorantreiben und eine bessere Welt schaffen. Die Illuminaten wurden jedoch von den herrschenden Eliten verfolgt und verboten.

Die Rosenkreuzer sind eine Geheimgesellschaft, die sich dem Studium der Mystik und Alchemie verschrieben hat. Sie glauben, dass es möglich ist, die Welt zu verstehen und zu verändern, wenn man die Geheimnisse der Natur kennt.

Heute haben die Freimaurer, Illuminaten und Rosenkreuzer noch immer Mitglieder, aber ihr Einfluss auf die Gesellschaft ist gering. Sie sind keine geheimen Herrscher der Welt, sondern lediglich Vereinigungen von Menschen, die gemeinsame Interessen und Ziele haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Spirit of New Age